Elixir

Funktionale Programmierung für skalierbare und wartungsfreundliche Software-Applikationen

Funktionale Programmierung als Paradigma ermöglicht durch die Immutabilität der Daten eine saubere Trennung der Prozesse und verbessert dadurch die Parallelisierung der Prozesse. Ausserdem erleichtern Mechanismen wie das Pattern-Matching das Schreiben von deklarativen und damit verständlichen Code. Elixir vereint diese Eigenschaften in einer Sprache und ist deshalb eine ausgezeichnete Wahl, um performante und wartungsfreundliche Backend-Applikationen zu schreiben.

Eigenschaften

Funktional

Funktionale Programmierung mit seinen Methodiken wie beispielsweise Pattern Matching und der deklarativen Art Code zu schreiben resultiert in gut lesbarem und leicht zu testendem Code. Dadurch wird eine einfache Wartung gewährleistet.

Skalierbar

Das leichtgewichtige Prozess-Modell der Elixir zugrundeliegenden Erlang-VM BEAM bietet isolierte Prozesse, die sauber parallelisiert werden können. Dadurch, und durch die Immutability-Eigenschaft des funktionalen Programmierparadigmas ist eine Skalierung sowohl horizontal als auch vertikal möglich.

Fehlertolerant

Durch das benutzte Prozessmodell können fehlerhafte Prozesse sofort vom Supervisor neu gestartet werden, wodurch die Applikation auch im Fehlerfall zuverlässig weiterfunktioniert.

Performance-orientiert

Die leichte Parallelisierbarkeit der Prozesse und die Optimierungen der VM spiegeln sich sowohl in der Performance der Applikation und der Requests als auch im Arbeitsspeicher-Bedarf wieder.

Interessiert an einer Zusammenarbeit?

Wenn wir deine Neugier geweckt haben, freuen wir uns auf eine unverbindliche Kontaktaufnahme.